..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Wie funktioniert es?

Wichtige Grundlage, die bei XIMS zu unterscheiden ist, sind die beiden Ansichten einer Website. Da ist zum Einen der Datenspeicher, den man sieht, wenn man im Managementinterface eingeloggt ist. Dort werden die Änderungen an den Webseiten gemacht und diesem Bereich widmet sich auch die vorliegende Dokumentation.

Der zweite Bereich ist der publizierte Bereich, der vor allem aus XML-Daten besteht, die mit Hilfe zentraler Formatierungsanweisungen (Stylesheets) zur Website formatiert werden. In diesem Bereich befinden sich also die Seiten der Universität, die der externe Besucher zu sehen bekommt.

Tipp: Nur wenn XIMS ausdrücklich den Befehl bekommt, werden Änderungen in den publizierten Bereich übernommen, das ist der Grund dafür, dass Sie alle ihre Änderungen publizieren müssen.

Der Arbeitsablauf ist demnach immer der Gleiche:

  1. Sie erstellen ein Objekt vom Typ „Document“, also ein HTML-Dokument

  2. Sie laden alle benötigten weiteren Dateien (Bilder, Multimedia, PDF-Dokumente) zuerst als Objekte in die XIMS-Datenbank

  3. Dann gibt es zwei Möglichkeiten, ein Objekt im HTML-Dokument einzubinden:

    1. Direkte Einbindung: Das Dokument enthält die direkte Aufforderung, das Objekt in die Seite einzubauen, ein Bild oder einen Flash-Film (Multimedia) beispielsweise.

    2. Referenzierung durch Links: Das Dokument enthält einen Hyperlink, also einen Verweis auf eine andere Datei, die durch Klick im Browser erreicht wird. Das ist sinnvoll, wenn andere HTML-Dokumente verlinkt werden soll, aber auch um Downloads bereitzustellen.

  4. Zum Schluß veröffentlichen Sie diese HTML-Dokumente und die referenzierten oder eingebundenen Daten.

HTML-Dokumente können nur Text und Formatierungsanweisungen direkt enthalten. Alle weiteren Daten müssen eingebunden oder referenziert werden.